Herzlich Willkommen

auf unserer Internet-Seite
in Leichter Sprache

Wer sind wir?

Wir machen Kunst- und Spiel-Aktionen für Kinder und Jugendliche.
In München.
Zum Beispiel: Tanz, Zirkus, Kunst und Theater.
Wir setzen uns für kulturelle Bildung ein.
Was das bedeutet, das erklären wir weiter unten.
Wir heißen CultureClouds.

Was heißt CultureClouds?

Das spricht man so: Kalt-scher-Klauds.
Das ist Englisch und bedeutet: Kultur-Wolken.

Wir haben viele verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche.
Es sind kulturelle und künstlerische Sachen.
Die Angebote sind immer unterschiedlich.
Und verändern sich. Wie die Wolken am Himmel.
Es kommt immer darauf an: Wer mitspielt und mitmacht.

Was ist kulturelle Bildung?

Kinder und Jugendliche beschäftigen sich jeden Tag
mit verschiedenen Dingen aus Kunst und Kultur.
Sie machen das freiwillig und haben Spaß dabei.
Zum Beispiel: malen, basteln, Theater spielen,
tanzen, lesen.
Kulturelle Bildung heißt: Kinder und Jugendliche
probieren diese Dinge aus und lernen neue Sachen.

Dabei lernen sie auch:

  • Was sie gut können.
  • Welche Wünsche sie haben.
  • Was ihnen Spaß macht.

Das macht stark und selbst-bewusst !
Außerdem lernen sie viele verschiedene Menschen kennen.
Alle sind verschieden.

Jeder und jede findet bei uns etwas,
was zu ihm oder ihr passt.
Und Spaß macht.
Wir haben viele verschiedene Angebote.
Zum Beispiel: Tanz, Zirkus, Kunst und Theater.

Was uns wichtig ist

Bei unseren Angeboten kommen viele unterschiedliche
Kinder und Jugendliche zusammen.

Zum Beispiel:

  • Sie haben alle unterschiedliche Interessen und Fähigkeiten.
  • Sie leben in unterschiedlichen Familien.
  • Sie sprechen unterschiedliche Sprachen.
  • Sie haben unterschiedliche Meinungen.
  • Sie haben Behinderungen oder keine Behinderungen.

Und deshalb haben sie auch unterschiedliche Ideen.
Keine Idee ist richtig oder falsch.
Alle Ideen sind wichtig.
Und zusammen sind sie interessant.

So lernen Kinder und Jugendliche:
Unterschiede zwischen Menschen sind wichtig und gut.

Wenn es viele Unterschiede gibt: Dann nennt man das auch Diversität.
Das spricht man so: Di-wer-si-tät.
Das bedeutet: Vielfalt.
Vielfalt ist wichtig!
Denn verschiedene Menschen
machen unsere Stadt bunt, vielfältig und lebenswert.
Wir wollen: dass alle bei uns mitmachen können.
Wir wollen nicht: dass Menschen abgelehnt oder ausgeschlossen werden.

Wir arbeiten inklusiv.
Inklusiv kommt von dem Wort Inklusion.
Das bedeutet: Alle gehören dazu und können mitmachen.
Das bedeutet auch, dass alles barriere-frei ist.
Das heißt: Ohne Hindernisse.
Wenn alle Menschen etwas benutzen können und überall mitmachen können.
Zum Beispiel gibt es Rampen und Aufzüge für Menschen mit Rollstuhl.
Oder Leichte Sprache für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

 

Wir arbeiten immer weiter daran, damit alles bei uns barriere-frei wird.
Und alle mitmachen können.

Hier ein paar Beispiele:

  • Unsere Internet-Seite ist jetzt barriere-frei.
  • Wir haben Ruhe-Räume, wo man Pause machen kann.
  • Bei manchen Angeboten übersetzen wir in Gebärden-Sprache.
    Damit gehörlose Kinder und Jugendliche auch mitmachen können.
  • Unser Tanz- und Theater-Festival ist ganz barriere-frei.

Was machen wir?
Unsere Angebote

1. Mobile Kunst- und Spiele-Aktionen

Tanz, Zirkus und Kunst

Mobil heißt: beweglich.
Es gibt keinen dauerhaften Ort.
Wir nennen das auch: Pop-Ups.
Das spricht man so: Pop-Aps.
Das ist Englisch und bedeutet:
Etwas gibt es nur für eine bestimmte Zeit.
Unsere Pop-Ups gibt es von April bis Oktober.
Für 3 bis 5 Tage an einem Ort.
Dann wieder an einem anderen Ort.
Irgendwo in München.

Es gibt Tanz, Zirkus und Kunst.
Kinder und Jugendliche können ohne Anmeldung mitmachen.
So lange es ihnen Spaß macht.
Unsere Pop-Ups laden alle ein: dabei zu sein.
Einmal, länger oder die ganze Zeit.

Zirkus Pumpernudl ( ab 6 Jahre )

Das spricht man so: Pumper-Nudel.
Das ist ein Fantasie-Name, den wir uns ausgedacht haben.
Wir sind mit dem Zirkus oft in den Parks in der ganzen Stadt unterwegs.
Man erkennt uns an einem großen, bunten Zirkus-Zelt.
Ein Zirkus ist ein Ort zum Lachen, Staunen und Träumen.
Hier kann man jonglieren, zaubern, sich verkleiden,
Clown sein oder Akrobatik machen.

Du kannst beim Zirkus Pumpernudl
alles ausprobieren, was du möchtest.
Wenn du Lust hast:
Dann kannst du mit anderen Kindern
eine Zirkus-Show aufführen.
Das musst du aber nicht.
Alle ab 6 Jahren können mitmachen.
Menschen mit Behinderung.
Und Menschen ohne Behinderung.

Tanz. Die. Invasion ( ab 10 Jahre )

Hier geht es ums Tanzen.
Invasion bedeutet: Eroberung.
Das spricht man so: In-wa-sion.
Wir erobern Plätze in der ganzen Stadt: mit Tanzen.
Wir ertanzen uns die Stadt.
Alle können mitmachen.
Menschen mit Behinderung.
Und Menschen ohne Behinderung.
Es gibt verschiedene Tanz-Arten.
Bei uns gibt es modernen Tanz.
Das bedeutet: Man darf seinen Körper so bewegen,
wie man möchte und kann.
Wir tanzen mit und ohne Musik.

Straße. Oase

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene von 3 bis 99 Jahren

Hier geht es um Kunst.
Kunst kann sehr vieles sein.
Für jeden ist Kunst etwas anderes.
Dinge in der Welt werden durch Kunst verändert.
Oder sie werden neu geordnet.
Zum Beispiel:
Eine Straße verändert sich,
wenn wir sie mit Kunst-Werken schmücken.
Und das jeden Tag ganz neu.
Wir bauen Kunst-Werke mitten auf der Straße.
Zusammen erschaffen wir ein großes Gemeinschafts-Kunstwerk.
Alle ab 3 Jahren können mitmachen.
Menschen mit Behinderung.
Und Menschen ohne Behinderung.
Du kannst dich mit deinen eigenen Ideen und deiner Fantasie einbringen.

2. Festivals

Rampenlichter-Festival

Tanz- und Theater-Gruppen
von Kindern und Jugendlichen
treffen sich in München. Alle 2 Jahre.
Sie spielen Theater oder tanzen auf einer Bühne.
Man kann hier verschiedene Stücke anschauen.
Zum Beispiel in einer Abend-Aufführung.

Es gibt auch ein Programm für Schul-Klassen.
Ihr könnt mit eurer Klasse an einem Tag mitmachen.
Oder sogar eine ganze Woche lang.
Ihr könnt Stücke anschauen und auch selber mitmachen:
zusammen tanzen oder Theater spielen.
Alle ab der 1. Klasse können mitmachen.

Das Festival ist ganz barriere-frei.
Das heißt: Ohne Hindernisse.
Für Menschen mit Behinderung.
Und für Menschen ohne Behinderung.
Es gibt auch ein tolles Programm fürs Wochen-Ende.

KIKS: Kinder-Kultur-Sommer ( von 5 bis 15 Jahre )

KIKS ist die Abkürzung für: Kinder-Kultur-Sommer.
Jedes Jahr im Juni startet KIKS in München.
Es gibt ein riesiges Angebot.
Rund um den Schnecken-Platz
beim Verkehrs-Zentrum vom Deutschen Museum.
Und auch im Verkehrs-Zentrum.

Es gibt eine große Bühne und Zelte.

Alle von 5 bis 15 Jahren können mitmachen.
Menschen mit Behinderung.
Und Menschen ohne Behinderung.
Auch Familien, Schul-Klassen
und Kita-Gruppen.
Es kostet nichts.

3. Labs

Das spricht man so: Läbs.
Lab ist Englisch und bedeutet: Labor.
In einem Labor kann man Experimente machen
und verschiedene Dinge untersuchen.
Unsere Labs sind Kunst-Spiel-Projekte.
Bei einem Projekt arbeitet man
über einen langen Zeitraum zusammen.

In unseren Labs arbeiten Kinder und Jugendliche
in einer festen Gruppe zusammen.
Oft arbeiten wir mit anderen Einrichtungen zusammen.
Zum Beispiel mit einem Museum oder mit einer Schule.

Jetzt erklären wir drei unserer Labs:

Die Raum-Veränderer

Wir besuchen 2-mal im Monat
eine Gemeinschafts-Unterkunft.
Und verändern dort die Räume.

In einer Gemeinschafts-Unterkunft leben geflüchtete Kinder und Jugendliche.
Geflüchtete Menschen sind von ihrem Heimat-Land weg gegangen.
Weil dort zu viele Gefahren sind.
Zum Beispiel: Krieg.
Sie suchen deshalb Schutz in einem anderen Land.

Wir machen Kunst- und Spiele-Aktionen für Kinder und Jugendliche.
Wir machen viele spannende Sachen.
Zum Beispiel haben wir eine Veränderungs-Werkstatt.
In der Veränderungs-Werkstatt verändern wir alte Sachen.
Und machen etwas Neues daraus.
Manchmal machen wir auch einen Spaziergang.
Oder besuchen unsere anderen Projekte.

Zum Beispiel:

  • den Zirkus Pumpernudl
  • Tanz. Die. Invasion
  • oder Straße. Oase.

Always remember. Never forget
( ab 15 Jahre )

Das spricht man so: Al-wäs ri-mem-ber. Ne-wer- for-gett.
Das ist Englisch.
Und heißt: Erinnere dich immer. Vergiss nie.

Hier machen Schüler und Schülerinnen Kunst.
Wir arbeiten mit einem Museum zusammen.
Es geht um die Geschichte von den National-Sozialisten in Deutschland.
Der National·sozialismus hat den 2. Welt-Krieg gebracht.
Vor etwa 80 Jahren.
Im Krieg wurden viele Juden und Jüdinnen ermordet.
Jemand, der an den National·sozialismus glaubt:
Der ist gegen manche Menschen-Gruppen.

Zum Beispiel:

  • Gegen Menschen aus einem anderen Land.
  • Gegen Menschen mit der jüdischen Religion.
  • Gegen Menschen mit Behinderung.

In unserem Kunst-Projekt geht es darum:
sich an diese schlimme Zeit zu erinnern.
Und sich an die vielen ermordeten Menschen
zu erinnern.
Wir wollen die Geschichte nicht vergessen.
Die Gruppe macht daraus eine Tanz-Aufführung.

Open Up ( ab 14 Jahre )

Das spricht man so: Open Ap.
Das ist Englisch und heißt: Öffne dich.
Wir wollen eine neue Tanz-Gruppe gründen.
Für Jugendliche ab 14 Jahren.
Ab nächsten Sommer.
Die Tanz-Gruppe soll inklusiv sein.
Das heißt: Alle Jugendlichen können mitmachen.
Ob mit oder ohne Behinderung.
Verschiedene Jugendliche tanzen in einer Gruppe zusammen.
Wir wollen zusammen ein neues Tanz-Stück entwickeln.
Auf unserem Tanz- und Theater-Festival.

Es ist egal, wie du tanzt.
Es ist egal, wie viel Erfahrung du schon hast.
Es ist wichtig, dass du Lust hast zu tanzen!
Und andere kennen lernen willst.

Tanzt du gerne?
Dann melde dich bei uns!

Du kannst anrufen: Telefon: 089 – 52 30 06 95
Du kannst auch eine E-Mail schreiben an: k.holland@culture-clouds.de

In der E-Mail kannst du auch kurz etwas über dich schreiben:

  • Wie alt du bist.
  • Oder was du bisher gerne gemacht hast.
    Zum Beispiel: Zu Hause getanzt, im Studio getanzt,
    mit Freunden oder auf einer Bühne.

Wir suchen Jugendliche als Helfer und Helferinnen

Wir suchen Jugendliche ab 12 Jahren,
die freiwillig mithelfen wollen.

Wo?

  • In den Pop-Ups.
  • Oder bei unserem Tanz- und Theater-Festival Rampenlichter.

Wie könnt ihr mitmachen?
Habt ihr Lust, bei einem Projekt mitzumachen?
Und neue Erfahrungen zu sammeln?
Wollt ihr neue Leute kennen lernen?
Interessiert ihr euch für Tanz, Theater oder Zirkus?

Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht.
Wir brauchen euch von Freitag-Nachmittag bis Sonntag-Nachmittag.
Oder in den Ferien.

Meldet euch!
Telefon: 089 – 52 30 06 95
oder
E-Mail: info@culture-clouds.de

Was findet ihr noch auf unserer Internet-Seite?

Wir haben einen Kalender.
Hier findet ihr alle Termine:
wo und wann wir mit unseren Aktionen unterwegs sind.

Kontakt

Auch wir lernen immer dazu.
Du hast Fragen?
Du willst uns etwas sagen?
Du hast Fragen zur Barriere-Freiheit?
Dann melde dich!
Telefon: 089 – 52 30 06 95
E-Mail: info@culture-clouds.de

Leichte Sprache geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten: www.einfachverstehen.de
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Zeichner Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Fotos: © CultureClouds
Foto von Wolken: pixabay, Ashish Bogawat
Foto von Fernrohr: pixabay, Luisella Planeta Leoni
Schwarz-weißes Foto vom 2. Welt-Krieg: pixabay, Dimitris Vetsikas

X