Header Spielen in der Stadt Always remember. Never forget

ERINNERE die Stadt

Always remember. Never forget

In Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum München arbeitet das Ensemble „let the stones scream“ – eine bunt gemischte Gruppe Schüler:innen aus unterschiedlichen Münchner Bildungseinrichtungen im Alter von 15 bis 20 Jahren – daran, lebendige Erinnerungskultur zu ergründen und neue Wege des demokratischen Erinnerns mit künstlerischen Mitteln zu erproben.

Ihr erarbeitet euch durch Recherche, Begegnung, Diskussion, Bewegung, Tanz, Körperarbeit und Film Zugänge zur Nationalsozialistischen Geschichte Münchens und ergründet Möglichkeiten des performativen Erinnerns und des ästhetischen Ausdrucks. So wird Erinnerung (zu) gelebter Geschichte!

Mit einem wachen Auge für aktuelle politische Tendenzen, Entwicklungen und Konflikte unserer Zeit spürt ihr vergessene Orte mitten in der Stadt auf, eignet sie euch an und schafft vor Ort performative Mahnmale, die auch anderen Menschen vergessene Geschichte ins Bewusstsein rufen.

Unter dem großen Thema Veränderung geht es in diesem Lab um ein Aushandeln von Erinnerung im Stadtraum: Könnten wir Orte auch dauerhaft verändern und was dürfen wir? Haben wir eigentlich alle ein Recht auf Erinnerung im Stadtraum? All diese Gedanken sollen im öffentlichen Raum durch körperliche Präsenz und Performance sichtbar werden – für uns und für andere.

Hier geht es zur aktuellen Projektbeschreibung
ReadSpeakervorlesen

Das aktuelle Projekt München-Kaunas

Im neuen Projekt München-Kaunas, das in der Zeit von Januar bis Dezember 2023 stattfindet, arbeiten wir zusammen mit Jugendlichen aus Kaunas in Litauen und wollen in beiden Städten Orte recherchieren, die in Vergessenheit geraten sind.

Diese werden beleuchtet, künstlerisch bearbeitet, temporär verändert, im Stadt­raum und im virtuellen Raum sichtbar gemacht – durch Bewegung/ Tanz/ Theater/ Performance/ Musik und Film. Zwei Gruppen recherchieren und proben parallel in München und Kaunas, werden sich immer wieder digital verbinden und zwei Mal je eine Woche live miteinander arbeiten, tanzen, spielen, Filme drehen und Konzepte entwickeln. Am Ende steht eine große Bühnenperformance im November.

Die „erwachsenen Künstler:innen“ sind Dorothee Janssen, Choreografin und Tanzpädagogin, und Julian Monatze­der, Theaterregisseur und Filmemacher, die beide schon seit einigen Jahren zum Thema Erin­nerungsarbeit mit künstlerischen Mitteln arbeiten.

Komm ins Ensemble!

Wir wünschen uns unterschiedlichste junge Menschen aus verschiedenen Schulformen – ca. zwischen 14 und 25 Jahren.

Wir treffen uns ein bis zwei Mal pro Monat, meist am Wochenende.

Im Juni 2023 werden wir für ca. eine Woche nach Kaunas reisen und im November 2023, zusammen mit den jungen Künstler:innen aus Kaunas, in München eine Woche intensiv proben.

Genaue Termine folgen.

Für dich entstehen keine Kosten.

Teil des Ensembles werden

Wenn du von Januar bis Dezember 2023 Teil des Ensembles werden willst, melde dich bei Dorothee Janssen.

Auszeichnungen

CultureClouds e.V. und das NS-Dokumentationszentrum München arbeiten seit acht Jahren gemeinsam an einer lebendigen Erinnerungskultur und wurden dafür mehrfach ausgezeichnet.

2017

MIXED UP Preis für kulturelle Bildungspartnerschaften der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.

2018

BKM-Preis Kulturelle Bildung des Bundesministeriums für Kultur und Medien in Berlin

2021

Intercultural Innovation Award der Vereinten Nationen und der BMW-Group

Projekte im Rahmen von Always remember. Never forget

Federbetten nur für Kinder