Wir trauern um Prof. Dr. Wolfgang Zacharias, der am Donnerstag, 26. April 2018 nach kurzer, schwerer Erkrankung im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Spielen in der Stadt gehört – wie so viele andere Vereine, Netzwerke, Initiativen und Projekte in der gesamten Bundesrepublik auch – zu den Institutionen der Kulturellen Bildung, die es ohne ihn nicht geben würde. Als eine Nachfolge-Organisation der Pädagogischen Aktion und 2001 als eigenständiger Verein von Wolfgang Zacharias ins Leben gerufen, ist Spielen in der Stadt ohne Wolfgang Zacharias undenkbar. Seine Ideen, theoretischen Überlegungen, seine unzähligen Anstöße für Themen und Projekte haben den Verein grundlegend geprägt und werden dies auch weiterhin tun. Für Wolfgang Zacharias galt immer die Devise „Nur Status quo halten, geht gar nicht.“ Innovation und Weiterentwicklung waren stets seine handlungsleitenden Prinzipien.

Wir sind dankbar für alles, was wir von ihm gelernt haben und werden Wolfgang in diesem Sinne immer in Erinnerung behalten!

Das Team von Spielen in der Stadt

Zum Nachruf der Bundesvereinugung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V (BKJ).: Vernetzungsgenie und Welt-Entdecker – Zum Tod von Wolfgang Zacharias (18.10.1941 bis 26.4.2018)

X